Nike versteht den Umgang mit Social Media

Die Analyse der Kunden sowie die Inspiration und Weiterentwicklung neuer Produkte hat schon immer zu den Hauptaufgaben des Marketings gezählt. In Zeiten von Social Media hat Nike den Trend für sich erkannt und nutzt ihn zur langfristigen Kundenbindung.

Einer der Hauptsponsoren der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist präsent wie lang nicht mehr. Es handelt sich um das US-Unternehmen Nike. Das 40-jährige Unternehmen ist vor allem für den Verkauf von Sportschuhen und Sport-Accessoires bekannt. Nike ist DIE Laufschuhmarke schlechthin. Allein in Deutschland ist sie die meist verkaufte Marke für Laufschuhe. Das kommt nicht von ungefähr – Nike versteht es hervorragend, den Markt durch neue Absatzideen für sich zu gewinnen. Das Unternehmen hat schon früh erkannt, dass die Zielgruppen nicht mehr ausschließlich über TV und Print erreicht werden, sondern dass der Trend immer mehr zu Social Media geht.
Kurz gesagt: entscheidend ist, wer im Internet besser ankommt.
Der Konzern setzt auf die gezielte Ansprache der Zielgruppen in diversen Kanälen wie Facebook, Twitter, Youtube, Instagram und Co. Auf diese Weise kann der Sportartikelhersteller die Bedürfnisse seiner Zielgruppe in Erfahrung bringen, sowie gezielt und vor allem schnell auf Kritik und Anregungen reagieren. Trends lassen sich somit früher erkennen und in der neuesten Kampagne berücksichtigen.
Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, mit potentiellen Kunden und Interessenten in einen Dialog zu treten sowie den Bekanntheitsgrad und das Image  der Marke durch den ständigen Kontakt zur Fangemeinde im Internet zu steigern.
„Wenn man das schafft, hat man gewonnen“ ist das Resultat des Nike-Sprechers Olaf Markhoff.

In der Praxis setzt Nike die neue Marketingstrategie in Form von den Fanseiten („ Nike running“) auf Facebook, Twitter und Instagram um.
Auf diesen Seiten spricht Nike jeden an: vom Gelegenheitsjogger bis zum Marathonläufer. Täglich werden neue Artikel, Fotos oder Videos rund ums Laufen gepostet, um den Abonnenten für diesen Sport zu begeistern und zu motivieren. Nebenbei werden dem potenziellen Kunden neue Nike-Produkte in den Postings vorgestelltstellt, wordurch der Nike-Lifestyle vermittelt wird und die Marke gestärkt wird.
Zur Strategie der langfristigen Kundenbindung gehören Events wie beispielsweise das Laufhightlight „We own the night“. Der von Nike veranstaltete 10km-Lauf in Berlin war für tausende Mädels eine unvergessliche Nacht. „We own the night“ war mehr als nur ein Lauf – im Ziel wurden die Mädels gebührend empfangen und auf der anschließenden After-Party feierten sie ihren Erfolg. Nike bescherte den Mädels somit einen unvergesslichen Tag, mit dem sie immer die Marke Nike verbinden werden. Das wird sich sicherlich auf ihren nächsten Einkauf im Sportgeschäft auswirken.
Diese Events werden im Vorfeld auf den Fanseiten bekannt gemacht, damit Laufteilnehmer zu neuen Kunden werden, wenn sie sich entschließen, vor dem Nike-Event noch einen passenden Nike-Artikel für ihren Lauf zu erwerben.
Alle Teilnehmer werden zu einer riesen Fangemeinde und motivieren sich durch das Posten der Veranstaltung und ihrer Ergebnisse gegenseitig. Die Glücksgefühle, die man nach einem erfolgreichen Lauf empfindet, verbindet man mit der Marke Nike. Somit hat es der Sportartikelhersteller geschafft, dass sich der Kunde beim nächsten Einkauf trotz vieler gleichwertigen Alternativen für die Marke Nike entscheidet.

Mit der beschriebenen innovativen Absatzidee gelingt es Nike, die Kunden langfristig an sich zu binden und ist damit sehr erfolgreich.
Die Zahlen sprechen für sich: mit mehr als 73.000 Likes auf Facebook, 106.000 Followern auf Twitter und 773.000 Abonnenten auf Instagram scheint der Sportartikelhersteller den Umgang mit Social Media verstanden zu haben.

Lisa Beck/Nadine Schäfer

Studiengang BWL-Industrie, 2. Semester, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s