Fußball: Von der Kneipe ins Social Network

Früher fanden Diskussionen über das aktuelle Geschehen in der Fußballwelt am Stammtisch in der Kneipe statt. Wer wird Meister? Bayern oder Dortmund? Was sind die neusten Transfergerüchte? Während die Diskussionen früher im Kreise der Kumpels stattfanden, werden sie heute mit tausenden anderen Fans im Social Web ausgetragen.  Aus freundschaftlich geführten Meinungsverschiedenheiten werden teils wüste Beleidigungen gegenüber anderen Fans oder sogar den Profifußballern selbst. Ein Beispiel hierfür ist Mario Götze, der seit Bekanntwerden seines Wechsels von Borussia Dortmund zum FC Bayern München auf seiner Facebook-Seite beleidigt wird.

 

Unbenannt1

 

Unbenannt2

 

Warum ufern Diskussionen zu einem Shitstorm aus? Wie sollte man sich gegenüber anderen Fans die einen persönlich beleidigen verhalten? Hauptgrund für einen Shitstorm ist die Anonymität, die das Internet bietet. User, die im realen Leben zurückhaltend und schüchtern sind, blühen im Internet regelrecht auf und tätigen Äußerungen, zu denen ihnen im normalen Leben der Mut fehlt. Und was ist das beste Mittel, um mit solchen Usern umzugehen? Ignorieren und freundlich bleiben!

 

Fabian / Philipp

Studiengang Industrie, 2. Semester, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s