Der Blick in die Zukunft: Social Media Trends 2014

Das Jahr 2014 steht noch in seinen Anfängen. Die Politik steht Kopf, das deutsche Fernsehen geht den Bach runter (Hallo Dschungelcamp 2014!) und auch die Zeitungen haben es zur Zeit nicht leicht. Doch das Internet steht in der Blüte seines Lebens und Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram & Co. „regieren“ die Welt. Daher hier ein kleiner Ausblick, was die Sozialen Netwerke 2014 für uns bringen könnte.

PERSONALISIERUNG

Zielgruppenspezifische und personalisierte Inhalte sollten für Marketer ganz oben auf der Liste für 2014 stehen. Wie bereits schon in Google und Google+ wird das Internet auch dieses Jahr immer weiter individualisiert, so dass jeder Kunde und jeder Nutzer seine eigenen Ergebnisse und Anzeigen bekommt. Inhalte und Suchanfragen werden mehr und mehr verknüpft. Der Kunde ist und bleibt also auch in den Weiten des World Wide Webs König. Doch nicht nur das: Auch der Dialog mit dem Publikum rutscht in den Vordergrund.

DIALOG

Unternehmen stehen vor der Aufgabe, sich rund um die Uhr um ihre Kunden zu kümmern. Artikel, Produkte und auch Werbeauftritte können durch die sozialen Netzwerke rund um die Uhr von den Usern bewertet und kommentiert werden. Pflicht der Unternehmen ist es nun, sich diese schnelle und direkte Kommunikation zum Vorteil zu machen und so die Kaufentscheidungen und die Kundenbindung zu steigern. Eine besondere Form der Kommunikation bietet die Kombination aus Twitter und Fernsehen.

Monolog war gestern. Dialog ist heute. Kundenzufriedenheit war noch nie so wichtig.

BILDER

2013 konnten sich Plattformen und Programme wie Instagram, Pinterest und Snapchat auf dem deutschen Markt etablieren. Doch der Zenit ist noch nicht erreicht. Daher wird 2014 ein Jahr voller Bilder, Emoticons und Infografiken. User kommunizieren wesentlich häufiger mit Bildern und visuellen Inhalten als mit reinen Textmeldungen. Doch nicht nur Bilder sind auf dem Vormarsch, auch Videos stehen 2014 hoch im Kurs.

VIDEOS

Videos werden 2014 noch populärer. Audiovisuelle Inhalte sind bei den Internetnutzern besonders beliebt. Nicht nur der Dauerbrenner  Youtube ist dabei zu nennen, sondern auch jüngere Dienste wie Vevo, Vimeo und Vine. Besonders der Micro-Video Dienst Vine wird vermutlich immer interessanter. Es wird sich also noch zeigen, ob er sich dieses Jahr weiterhin behaupten kann. Social Media Experten glauben jedenfalls daran.

HASHTAGS

Hashtags werden auf jeden Fall auch im Jahr 2014 ein Bestandteil der Online-Welt bleiben. Twitter setzt schon seit langem auf die Kategorisierung der Beiträge. Auch Facebook möchte dieses Jahr die Filterung nach Schlagwörtern voranbringen, um die Suche innerhalb des Netzwerkes zu verbessern.

MUST HAVE

Die Anwesenheit von Unternehmen in den Social Networks wird im Jahr 2014 ein absolutes Muss. Die Vorteile und Möglichkeiten, die diese bieten sind enorm und nicht zu unterschätzen. Facebook wird dieses Jahr bereits 10 Jahre alt. Für eine Social Media Plattform, die zu Beginn nur belächelt wurde, bedeutet das meiner Meinung nach die Volljährigkeit. Es wird Zeit, die Sache ernst zu nehmen. Schließlich sind nicht mehr nur Teenies und Studenten auf den Plattformen unterwegs, sondern auch die Altersgruppen ab 25 aufwärts.

 

Doch obwohl all diese Aussichten für die Netzwelt gigantisch und bedeutsam sein könnten, so wird es doch den ein oder anderen Trend geben, der einfach mal sagt: Abschalten. Handy aus. Computer aus. Schuhe an und eine Runde in die Realität. Nur eine Zeit. Nur ein Raum. Nur „echte“ Menschen. Und keine Unterbrechungen.

 

Ann-Cathrin Harth

Kommunikationswissenschaft, Universität Bamberg