Die Bob Basic App – Bagger, Mähdrescher und iPad

,,Gibt’s dafür auch ne App?“…diese Frage wird immer öfter gestellt. In Zeiten von Smartphones und Tablets gibt es für fast alles eine Applikation die mit iOS oder Android laufen. Nun hat auch die ifm ihre erste App auf den Markt gebracht. Der Ursprungsgedanke war der, dem Besucher auf verschiedenen Messen in einer neuen, multimedialen Präsentation Systeme für mobile Arbeitsmaschinen vorzustellen.
Für den Einstieg in die Welt der Apps hat sich die ifm zunächst auf das iOS 6-System fokussiert, wodurch Kunden auf der ganzen Welt mit einem iPad 2, 3 und 4 oder dem iPad mini an Infos über verschiedene ifm-Produkte gelangen können, die beispielsweise in einem Bagger oder Mähdrescher verbaut sind. Die App steht im AppStore kostenlos zur Verfügung.

Momentan ist sie nur für Apple Geräte verfügbar, was sich in Zukunft aber ändern soll. Denn bei den Tablets betrug der Marktanteil von dem Betriebssystem Android, im 2.Quartal 2013, 67 Prozent und hat somit den Konkurrenten iOS mit 28,3 Prozent überholt.
Marktanteile der Tablet-Betriebssysteme
Fünf ifm-Mitarbeiter beschäftigten sich intensiv mit der Entwicklung des Designs, der Menüführung und des Inhalts der App. Nach einem dreiviertel Jahr wurde es dann von einer externen Agentur umgesetzt und auf den Markt gebracht. Der Name dieser App wurde aus dem Maskottchenname ,,Bob“ und dem Produktname des, in den Arbeitsmaschinen verbauten, Steuerungssystems ,,Basic“ zusammengesetzt.
Sie ist einfach zu steuern und sehr übersichtlich. Der Kunde kann eine mobile Arbeitsmaschine, welche für ihn interessant ist, anklicken und sieht dann welche ifm-Produkte verbaut sind.
Startseite der App
Beispiel Straßenreiniger

Um nähere Informationen über die einzelnen Produkte zu erhalten, ist nur ein weiterer Klick auf einen der orangenen Punkte notwendig und er bekommt eine Zusammenfassung der wichtigsten Daten.

Beispiel BasicController

Hauptsächlich wurde die App für die Präsentation von ecomatmobile-Produkten entwickelt. Darunter versteht man Mobiltaugliche Steuerungstechnik, welche durch das Zusammenspiel aller Komponenten funktioniert. Die drei aufeinander abgestimmten Module BasicRelay, BasicController und BasicDisplay lassen sich flexibel miteinander kombinieren. Natürlich enthält die ecomatmobile Serie auch noch weitere Produkte, diese drei haben jedoch Schlüsselfunktionen, damit die einzelnen Komponenten perfekt zusammenarbeiten können. Die Steuerungssysteme werden, wie oben schon kurz erwähnt unter anderem in Maschinen aus der Bau-, Agrar- und Forstbranche, aber auch in Kommunalfahrzeugen verbaut.

Und um die genauen Einsatzmöglichkeiten besser darzustellen, wurde die App entwickelt.

Die Messebesucher der bauma 2013 waren, nach Meinungen der Mitarbeiter, sehr zufrieden und die ersten Rezensionen im AppStore fallen ebenfalls positv aus. Später soll diese App auch Vertriebsmitarbeitern zur Verfügung stehen, um so den Kunden die Produkte vorort bestmöglichst zu präsentieren. Somit war die Einführung ein voller Erfolg. Eine zweite App ist jedenfalls schon in der Planung.

Nadja Wälder

Studiengang BWL-Industrie, 3.Semester, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s