Yes we cat!

Seit ein Bild der griesgrämigen „Grumpy Cat“ vergangenes Jahr im Netz auftauchte, greift das Phänomen des #CatContent um sich. Schon seit Jahrhunderten üben niedliche Katzenbilder eine Faszination auf uns aus. Laut Jana Herwig ist es „Das Tier, das menschliche Züge zeigt“, was uns seit jeher zum Schmunzeln bringt.
Doch nun verschlug es einen jungen Kater gar in die Regionalpolitik:

morris
Gestatten? – Kater Morris. 10 Monate jung, bernsteinfarbene Augen, schwarz-weiße Behaarung. Heimatstadt: Xalapa in Mexiko. Hobbies: Schlafen und Essen. – Und somit „perfekt als Politiker geeignet“, so Besitzer Sergio Chamorro. Vergangenen Sonntag trat er als inoffizieller„Candigato“ (gato = Katze) für die Wahl des Bürgermeisterposten in der Stadt am Golf an. Doch hinter der Kampagne, die zunächst als großer Witz anmutet, steckt ein ernstes Anliegen.

Mit Morris soll ein Zeichen gegen die miserable politische Lage in Mexiko gesetzt werden.
Das Volk ist ohnmächtig in Anbetracht der katastrophalen Zustände: Drogenbanden treiben in der Region ihr Unwesen, Korruptionsskandale und Morde an kritischen Journalisten und Politikern erschüttern das Land. Einer Umfrage zufolge ist das Vertrauen der mexikanischen Bevölkerung zu Politikern und Beamten erschreckend niedrig: sie befinden sich am unteren Ende einer Skala von 15 Institutionen.

Seinen Wahlkampf bestritt Morris mithilfe von Plakaten, Website, Videos und Fanartikeln und natürlich auch Social Media. Stets zeigt er sich in seriöser Montur: mit Sakko und Krawatte – eben wie es sich für einen richtigen Politiker gehört. Besitzer Chamarro verkündete seine Kandidatur Anfang Juni und bastelte stellvertretend an all diesen Medien gemeinsam mit ebenso frustrierten Freunden. Doch auch andere Mitstreiter fanden sich schnell weltweit und unterstützten den Cantigato mit Videos, Slogans und Tweets. Aus Morris wurde ähnlich wie GrumpyCat in Windeseile ein weiterer schnurriger Internetstar.

catmorris

Die Wahlplakate schmückt der Slogan:

„Haben Sie es satt Ratten zu wählen? Wählen sie eine Katze!“

Auf seiner Facebook-Seite erzielte er bisher 158.000 Likes – deutlich mehr als seine Konkurrenz. Seine Tweets verfolgen derzeit über 10.000 Follower und auch andere Tweeps twittern in seinem Namen. Die Kampagne zeigte dabei deutliche Parallelen zu Obamas Wahlkampf 2008: seine Facebook-Seite zierte ein Titelbild ganz im Stile des bekannten Obama-Porträts, das er damals verwand und auf seinen Fan-Shirts prangt der Slogan „Yes we cat!“. Sein Wahlkampfteam verhalf ihm mit dieser Social-Media-Strategie zu weltweitem Ruhm und forderte die Bewohner Xalapas dazu auf, den Stimmzettel mit Morris zu beschriften oder ganz einfach mit einem Katzengesicht zu versehen – als Symbol des Protests.

Doch wie ging die Wahl aus?
-Tatsächlich trug die Kampagne ihre Früchte und brachte 548 Wähler dazu ihre Stimme Kater Morris zu schenken. Am Wahltag forderte Morris seine Follower bei Twitter auf, sich mit dem Hashtag #YaVotéPorMorris als Wähler zu outen. Selbstverständlich wurden die Stimmzettel für ungültig erklärt – aber rein theoretisch landete der gefeierte Cantigato damit auf Platz 5. In Mexiko wird er nun als „El gato con votos“ (der Kater mit Stimmen) gefeiert – als Anspielung auf das Märchen des „El gato con botas“ (der gestiefelte Kater). Wie es mit ihm weitergeht wird derzeit unter seinen Fans online abgestimmt. Eines ist aber schon gewiss: mit seiner Aktion machte das Team um Kater Morris weltweit auf die erschreckenden Zustände in Mexiko aufmerksam.

Lisa Katharina Kopp

Kommunikationswissenschaft Uni Bamberg

Advertisements

Ein Gedanke zu “Yes we cat!

  1. Pingback: Buddy – Kater macht Karriere im Web | #mediawandel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s