Kununu auf dem Vormarsch

Wer schon mal anderen seine Meinung über seinen Arbeitgeber mitteilen wollte, bekommt dafür zunehmend Gelegenheit. Immer mehr Arbeitgeberbewertungsportale sind im Internet zu finden. Besonders Kununu gewinnt stetig an Bedeutung. Zum 1. Januar 2013 hat das Hamburger Karrierenetzwerk Xing das Österreichische Start-Up Unternehmen Kununu für zunächst 3,6 Millionen Euro gekauft. Das 2007 gegründete Portal bietet Arbeitnehmern, Auszubildenden und Praktikanten die Möglichkeit ihren Arbeitgeber in elf Kategorien, wie Betriebsklima, Karrierechancen, Gehalt und Gleichberechtigung, zu bewerten und Kommentare abzugeben. Im Bewertungssystem können 1 bis 5 Punkte (5 als Bestnote) vergeben werden. Wer wenig Zeit hat, nimmt die Express-Bewertung, wer sich Zeit nehmen will, wählt die Standartversion. Mittlerweile gibt es über 411.000 Bewertungen zu 123.000 verschiedenen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist damit das größte deutschsprachige Bewertungssystem, das immer weiter wächst. Bewertungsrichtlinien sollen persönliche Beleidigungen und die Veröffentlichung von firmenvertraulichen Informationen verhindern. Es soll darum gehen Unternehmen zu bewerten und andere zu informieren.

Um Unternehmen die Chance zu geben, sich auf der Seite selbst zu präsentieren, können diese kostenpflichtige Profile erstellen. Denn der Wettbewerb um qualifizierte Arbeitnehmer wächst und der Online-Auftritt spielt dabei eine wichtige Rolle. Gerade hoch qualifizierte und flexible Arbeitsuchende sind diejenigen, die sich im Internet über Stellenangebote und Firmen informieren. Es ist damit nicht nur für die Personaler und Jobsuchenden interessant, sondern auch ein Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Zugleich wurde eine Verknüpfung mit Xing hergestellt, um die Kontaktaufnahme zu erleichtern. Auch Stellenangebote können direkt auf Kununu online gestellt werden.

Kununu selbst vergibt zwei Gütesiegel „OPEN Company“ – das Gütesiegel für einen proaktiven Umgang mit kununu.com und „TOP Company“ – das Gütesiegel für gut bewertete Arbeitgeber auf kununu.com. Der Münchener Flughafen hat beide Auszeichnung erhalten und präsentiert dies stolz auf seiner Website.

MUC

Der Druck auf die Unternehmen wächst damit, denn schlechte Arbeitsbedingungen lassen sich nicht mehr so leicht verbergen und geraten leichter an die Öffentlichkeit. Viele vertrauen einfach einer persönlichen Einschätzung mehr, als einer offiziellen Stellungnahme eines Unternehmens. Wer liest nicht die Bewertung auf Amazonen, wenn er sich für ein neues Produkt interessiert? Ein großes Problem dabei ist jedoch, dass Einzelfälle schnell an Bedeutung gewinnen können und so das gesamte Image eines Unternehmens verschlechtert werden kann. Als gutes Beispiel geht da die Otto Group voran und präsentiert sich selbstständig auf Kununu und verweist sofort auf die zuständigen Ansprechpartner.

otto

Zudem machen sie ihre Mitarbeiter extra auf die Bewertungsmöglichkeit bei Kununu aufmerksam und bitten selbst Bewerber eine Bewertung abzugeben. Denn sie haben richtig erkannt: „Über uns wird ohnehin online gesprochen, so können wir leichter mitreden“, sagt Sonja Königsberg, Leiterin des Personalmarketing der Otto Group.

Lilly Gosch
Kommunikationswissenschaft, Universität Bamberg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s