Mit Basketball gegen den Fachkräftemangel

In ihrem aktuellen Bericht über Fachkräfteangebot und -nachfrage bei technischen Abgängern, die unter anderem für die ifm electronic gmbh interessant sind, prognostiziert der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag allein für die Region Bodensee-Oberschwaben einen Mangel an 2900 Berufseinsteigern für das Jahr 2013.

 

Ihk_schaubild

Quelle: IHK Baden Würrtemberg

 

Schon 1998 sagte Ed Michael in seinem Buch für die sich entwickelnde Informationsgesellschaft einen drastischen Kampf um die besten Arbeitskräfte voraus und prägte den seitdem viel zitierten Begriff des „War for talent„.

Mit einer neuen Strategie versucht die ifm, ihre Ziele im Personalmarketing zu erreichen. Seit Oktober 2012 ist das Unternehmen neuer Hauptsponsor der Konstanzer Zweitbundesliga Basketballmanschaft und dadurch auch ihr Namensgeber.

 

 

„Bisher war die ifm für ihre Größe relativ unbekannt“, sagt Steffen Fischer, Unternehmensbereichsleiter Personal. Der Branchenführer für Automatisierung versucht nun, auf diesem Weg die Aufmerksamkeit von Abgängern der technischen Universitäten zu gewinnen. Der Basketball, dessen Farben perfekt zum ifm-Logo passe, wecke bei vielen Spielern, Fans und Studenten positive Emotionen. „So wollen wir mit dem Sponsoring der Baskets Konstanz unseren Bekanntheitsgrad als attraktiver Arbeitgeber, insbesondere für Studenten und Techniker in der Bodenseeregion, erhöhen und das Image als zuverlässiger, international dynamisch wachsender Arbeitgeber, bei dem der Mensch im Mittelpunkt des Handelns steht, pflegen“, fasst Fischer zusammen.

Eine besondere Rolle spielt dabei auch die Fan-Kultur im Konstanzer Basketball. Die Schänzle-Halle wird regelmäßig in die mittlerweile bundesweit bekannte „Schänzle-Hölle“ verwandelt. Bei den Heimspielen bringen die Fans den entscheidenden Spaßfaktor auf die Ränge und haben großen Anteil daran, dass Konstanz in den vergangenen Jahren, egal ob Oberliga, Regionalliga oder 2.Bundesliga, immer die Zuschauerstatistiken anführte.

Johannes Geßler

Studiengang Industrie, 3. Semester, Duale Hochschule Baden-Württemberg (Campus Ravensburg)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s